Aktuelles
 
Veranstaltungen
 
Wetter
 
Gemeinde Ummendorf Vernetzt
Besucher:   168316
 
Newsletter
Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Neuigkeiten aus der Region. E-Mail eintragen und kostenlos abonnieren.

Sachsen-Anhalt

 

Landkreis Börde

 

 

20 Jahre Deutsche Einheit

 

magdeburger-boerde.de

 

Sachsen-Anhalt ABC

 

 

 

Was die Besucher im Burggarten erwartet

Ummendorf, den 25.05.2023
Der Baukran bestimmt zwar weiterhin das Bild auf Burg Ummendorf, doch ganz ohne Öffentlichkeit wird auch dieser Museumssommer nicht vergehen. Das ist geplant.

 

Voraussichtlich noch bis Herbst 2023 bleibt Besuchern der Zutritt zum Burginneren verwehrt und das Börde-Museum somit sanierungsbedingt geschlossen. Mithin ist das Ausstellungs- und Veranstaltungsgeschehen auf ein Minimum begrenzt.

Heißt: Genutzt werden kann lediglich das Außengelände mit dem Kräuter- und dem Skulpturengarten und der Landtechnikhalle. Diese Bereich sind weiterhin zugänglich – durch das Südwesttor hinter der Burg, wo sich für Besucher auch eine Kasse des Vertrauens findet.

 

Die Kräuter geben dabei den Auftakt für das kleine Sommerprogramm. So veranstaltet das Börde-Museum am Sonntag, 4. Juni, sein Kräutergartenfest. Leiterin Nadine Panteleon kündigt dazu an: „Der Tag steht im Zeichen von Pflanzenpracht und Handwerksarbeiten. Im Garten des Börde-Museums findet dann zwischen 11 und 17 Uhr ein abwechslungsreiches Programm statt. Mit dabei sind auch die jungen Künstler der Kreismusikschule Oschersleben, die ab 12 Uhr insgesamt viermal immer zu vollen Stunde auftreten. Für Leib und Seele sorgen mehrere Verzehrstände.“

 

Dem Anlass des Tages entsprechend werden darüber hinaus mehrere Kurzführungen durch den Garten angeboten. Mitarbeiterin Sabine Vogel gestaltet die Rundgänge unter dem Motto „Sagenhaftes aus der Pflanzenwelt: Literarisches, Tatsächliches und Irrtümliches“. Die Führungen beginnen um 12.30 Uhr, 13.30 Uhr, 14.30 und 15.30 Uhr. Der Treffpunkt ist jeweils direkt neben dem Eingangstor. Der Eintritt zum Kräutergartenfest kostet 4,50 Euro, ermäßigt zwei Euro.

 

Polizisten wieder zu Gast

Zwei Wochen später – am Sonntag, 18. Juni – setzt das Börde-Museum mit dem Gastspiel des Bundespolizeiorchesters Berlin eine allseits beliebte Tradition fort. Was wäre die Burgsommerkonzertreihe ohne den (fast) jährlichen Auftritt der musizierenden Polizisten? Nadine Panteleon verdeutlicht: „Das erste Konzert im Rahmen des Ummendorfer Burgsommers gab es 1974. Verstetigt wurde die Veranstaltungsreihe dann 1978. Eine besondere Tradition nimmt dabei auch das Bundespolizeiorchester Berlin ein. In diesem Jahr beehrt uns das rund 40 Personen umfassende Ensemble also wieder. Unter der Leitung von Chefdirigent Gerd Herklotz wird es klangvolle Stücke aus unterschiedlichen Musikgenres und Epochen präsentieren.“

Das Konzert werde um 15 Uhr beginnen – ebenfalls im Garten und nicht wie gewohnt im Innenhof der Burg. Der Eintritt kostet fünf beziehungsweise ermäßigt zwei Euro.

Für Anfang September ist ein weiteres Burgkonzert geplant – dann mit flotten schottischen, irischen und bretonischen Rhythmen der Live-Band „Celtic Chaos“.

Im Sommerprogramm ist darüber hinaus die Kinderferienaktion „Der Weg zum Buch“ (6. und 7. Juli) und in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule ein Papierschöpfen-Workshop (24. Juni) vorgesehen. Informationen dazu sowie auch die ´digitalen Ausstellungsangebote können auf der neugestalteten Internetseite des Börde-Museums eingesehen werden.

 

Weitere Infos gibt es unter boerde-museum.landkreis-boerde.de.

 

Text: Ronny Schoof - Volksstimme

 

Bild zur Meldung: Idyllisch, malerisch, barock: das Außengelände der Ummendorfer Burg. Hier veranstaltet das Börde-Museum am 4. Juni wieder sein Kräutergartenfest und zwei Wochen später das erste von zwei geplanten Burgsommerkonzerten. Foto: Ronny Schoof