Aktuelles
 
Veranstaltungen
 
Wetter
 
Gemeinde Ummendorf Vernetzt
Besucher:   165220
 
Newsletter
Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Neuigkeiten aus der Region. E-Mail eintragen und kostenlos abonnieren.

Sachsen-Anhalt

 

Landkreis Börde

 

 

20 Jahre Deutsche Einheit

 

magdeburger-boerde.de

 

Sachsen-Anhalt ABC

 

 

 

Pingpong statt pauken: Grundschule in Ummendorf richtet ein Turnier aus

Ummendorf, den 02.02.2023
Richard, Karl und Karli heißen die Tischtennis-Minimeister der Grundschule „Burg Ummendorf“, die per Ortsausscheid ermittelt wurden. Auch schon in der Vorwoche wurde Pingpong gespielt. Hier die Ergebnisse.

 

Eine Handvoll Ummendorfer Schüler wird beim Kreisfinale der Tischtennis-Minimeisterschaft vertreten sein. Das findet Ende März in Beendorf statt. Die Fahrkarte dorthin sicherte sich, wer dieser Tage beim schulinternen Turnier möglichst weit vorn landete.

„Die jeweils vier Erstplatzierten in einer Altersklasse erhalten eine Einladung zum Kreisentscheid“, ließ Ralf Sacher von der veranstaltenden Sportjugend die Kinder bei der Siegerehrung wissen.

 

In den drei Stunden zuvor wurde im "Dorphuus“, das der Grundschule „Burg Ummendorf“ als Turnhalle dient, eifrig mit den Plastikbällen geklappert. Knapp zwei Dutzend Schlägerschwinger der Altersklassen 8 sowie 9/10 schickten sich an, Tischtennis-Minimeister zu werden. „Leider ist der Mädchenanteil heute sehr überschaubar“, bedauerte Ralf Sacher, dass sich lediglich ein Trio für das Turnier begeistern konnten. Karli Pichl entschied die Dreierrunde der Mädels für sich.

 

Deutlich länger hingegen der Weg zum Triumph für die Jungs. Sie mussten Gruppenphase und K.o.-Spiele ab Viertelfinale durchlaufen. Besonders spannend machten es dabei Karl Koschyk und Liam Messerschmidt in der Altersklasse 9/10, die sowohl in ihren Halbfinals als dann auch im Endspiel gegeneinander jeweils über die volle Distanz von drei Sätzen gingen.

Bei den Achtjährigen gestaltete Richard Viehmann sein Finale gegen Anton Lorenz etwas eindeutiger und behielt mit 2:0 die Oberhand. Eine Woche zuvor spielte man an selber Stelle die Platzierungen in der Altersklasse 11/12 aus, angeführt von Hanna Bree und Henri Zielinski.

 

„Möglich gemacht hat diesen Ortsausscheid letztlich auch der Ummendorfer Sportverein“, bedankte sich Ralf Sacher beim Ausrichter, „denn wie eigentlich immer bei den Tischtennis-Meisterschaften handelt es sich im eine Kooperation mit der Schule und dem Verein.“ So betätigten sich unter anderem USV-Vorsitzender Carsten Grimm und Tischtennisverantwortliche Doris Binder als Schiedsrichter.

 

Binder lud die Kids außerdem ein, entweder fürs Kreisfinale oder einfach, weil es ihnen Spaß gemacht hat, weiter am Tischtennisball zu bleiben: „Das Training findet immer montags ab 16.30 Uhr hier im Dorphuus statt. Und auch wenn wir zurzeit nur rein hobbymäßig ohne Ligamannschaft spielen, sind wir ganz gut ausgerüstet, haben sieben Tische und auch eine Ballmaschine zur Verfügung.“

 

Text: Ronny Schoof - Volksstimme

 

 

 

Bild zur Meldung: Über eine Urkunde durften sich am Ende alle teilnehmenden Kinder freuen. Die jeweils besten vier erhalten von der Sportjugend eine Einladung zum Kreisfinale nach Beendorf. Foto: Ronny Schoof