Besucher:   87128
 
Newsletter
Unser Newsletter versorgt Sie mit aktuellen Neuigkeiten aus der Region. E-Mail eintragen und kostenlos abonnieren.

Sachsen-Anhalt

 

Landkreis Börde

 

 

20 Jahre Deutsche Einheit

 

magdeburger-boerde.de

 

Sachsen-Anhalt ABC

 

 

Nachtgedanken in der Burg

Ummendorf, den 02.03.2017

Der Veranstaltungskalender des Börde-Museums Burg Ummendorf sieht für den Monat März drei facettenreiche Themen vor.

 

Eine neue Ausstellung befindet sich in Vorbereitung, die Freiluftveranstaltungen kommen allmählich in Sichtweite, und im Kräutergarten schickt sich die Flora an zu sprießen – das Börde-Museum schüttelt die Winterruhe ab und legt auf dem Weg zum Frühling gleich drei gesonderte Veranstaltungen auf. Erster Höhepunkt im März ist morgen Abend das Gastspiel von Viola Stengel und Peter K. Kayser in der Burg.

Zusammen treten die beiden als „Vorleser aus Magdeburg“ auf und verfolgen dabei einen simplen Plan: „Wir lesen vor, Sie amüsieren sich.“ Literarische Merkwürdigkeiten, Skurrilitäten und aberwitzige Texte, geschrieben von Comedy-Autoren und Kabarettisten, bilden das Repertoire der studierten Bibliothekarin und Rundfunksprecherin Stengel und des Journalisten und ehemaligen Zirkusclowns Kayser. Fürs Publikum im Börde-Museum machen sie sich „Frivole Nachtgedanken“ – zu erleben am Freitag ab 19 Uhr.

Part zwei des Märzprogramms folgt in Form eines Vortrags, „der für sich schon interessante Aspekte und Parallelen zwischen historischen und aktuellen Themen bietet, zugleich aber auch einen inhaltlichen Vorspann für unsere im April beginnende Sonderausstellung schafft“, wie die amtierende Museumsleiterin Sabine Vogel ankündigt. So werde der Exkurs von und mit Renate Krosch aus Ströbeck am 14. März zur landwirtschaftliche Arbeitsmigration in der Preußischen Provinz Sachsen und in die Jahre von 1871 bis 1914 führen – mit besonderem Blick auf die Magdeburger Börde. „Heimat im Krieg 1914–1918 – Spurensuche in Sachsen-Anhalt“ lautet der Titel der Sonderschau, die ab 8. April in Ummendorf zu sehen ist.

Zuvor noch stellt März-Veranstaltung Nummer drei ein erhellendes Element dar, geht es dabei doch um Lampen, Lichter und Leuchtmittel. „Von Ölkrüsel bis Karbidlampe beleuchten wir dieses Thema im Rahmen unserer nächsten Sonntagsführung am 19. März“, erklärt Sabine Vogel. Sowohl in der Ausstellung zum Leben auf dem Lande und mehr noch im Depot verfüge das Börde-Museum über sehr unterschiedliche Leuchtquellen, die es eben auch wert seien, einmal in ein gesondertes anschauliches Licht gerückt zu werden.

 

März-Veranstaltungen im Börde-Museum

 

Freitag, 3. März

Amüsanter Abend mit dem Vorleserduo Viola Stengel und Peter K. Kayser aus Magdeburg und ihrem Programm „Frivole Nachtgedanken“, Beginn: 19 Uhr

 

Dienstag, 14. März

Vortrag „Leutenot – Sachsengänger – Schnitterkasernen“ über die landwirtschaftliche Arbeitsmigration in der Preußischen Provinz Sachsen 1871 bis 1914; eine Einstimmung auch auf die nächste Sonderausstellung des Museums, Beginn: 14 Uhr

 

Sonntag, 19. März

Sonntagsführung unter dem Titel „Von Ölkrüsel bis Karbidlampe – Erhellendes im Sammlungsbestand“, ein gesonderter und anschaulicher Blick auf Lichtquellen und Leuchtmittel früherer Zeit, Beginn: 14 Uhr

 

Foto: Frühlingserwachen im Börde-Museum Burg Ummendorf. Im März stehen hier drei Veranstaltungen auf dem Plan. Foto: Börde-Museum

 

Text: Ronny Schoof - Volksstimme